Kategorie-Archiv: Allgemein

Mahnwache am 18. Oktober

Herzliche Einladung zur Mahnwache diesen Freitag, den 18. Oktober, um 18 Uhr am Salzmarkt (Ecke Kaiser-Max-Str./Neptunbrunnen). Wir unterstützen damit den Aufruf des „Bündnis Gemeinsam gegen Rechts“:
Miteinander wollen wir der Opfer des Terrors von Halle gedenken und
ein Zeichen gegen Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit und
für Weltoffenheit und Toleranz setzen.

Globaler Filmherbst im Süden 2019

Am Donnerstag, den 03.10.2019, ab 19.30 Uhr zeigen wir in Kooperation den Film GOOD MORNING KARACHI in der VHS Kaufbeuren
und den Film YVES´ VERSPRECHEN am Dienstag, den 29.10.2019, und am Mittwoch, den 30.10.2019, jeweils ab 20:15 Uhr im Corona Kinoplex Kaufbeuren.

Am 03.10.2019 und am 29.10. besteht jeweils die Möglichkeit mit einer Referentin bzw. mit der Regisseurin ins Gespräch zu kommen.

Weitere Informationen zu den Filmen finden Sie im Flyer zu dieser Veranstaltungsreihe.

Religionsfreiheit – ein umkämpftes Menschenrecht am 30. September

Herzliche Einladung zum Vortrag von Prof. Bielefeldt am Montag, den 30. September um 19.30 Uhr im Haus der Demokratie (Geyrhalter-Haus – Kaiser-Max-Str.)!


Mitveranstalter dieses Vortrages sind:

Katholische Pfarreiengemeinschaft

Evangelische Dreifaltigkeitsgemeinde

DITIB-Moschee, Danziger Straße

KiB e.V. Kaufbeurer Integrations-und Bildungsverein

Amnesty international Kaufbeuren

Arbeitskreis Asyl Kaufbeuren

Afghanistan 2019 – Fluchtursachen und ihre Bekämpfung am 19. September

Herzliche Einladung zum Vortrag am 19. September um 20 Uhr im Mathias Lauber Haus, Bismarckstraße 7!!
Dr. Reinhard Erös begründete die KINDERHILFE Afghanistan als eine private Initiative im Jahre 1998 und betreibt in den Ostprovinzen Afghanistans und in grenznahen Flüchtlingslagern 29 Friedens-schulen, Mutter-Kind-Kliniken, Gesundheitsstationen, Waisenhäuser, Solarwerkstätten und weitere Projekte, die allesamt realistische Perspektiven für eine friedliche Zukunft des Landes am Hindukush bieten. Dr. Erös gilt als profunder Kenner des Landes, das er regelmäßig besucht und dessen Sprache er spricht. Er berichtet in seinen Vorträgen weltweit über die humanitäre und politische Situation in Afghanistan und ist ein gefragter Experte bei Politik, im Rundfunk und Fernsehen.

Eritreeischer Abend am 24. Mai 2019

Im Rahmen der 72 h Aktion der katholischen Jugendstelle bereiten jugendliche Eritreer einen Abend vor und laden dann alle, die Interesse haben, zu einem bunten Abend ein.

Mithilfe von Berichten und Filmen wird ein Einblick in ein für Europäer schwer erreichbares Land gegeben. Beim anschließenden gemeinsamen Essen mit landestypischen Speisen kann man sich dann noch in Ruhe austauschen.

Freitag, 24. Mai 2019
Beginn: 16 Uhr
St. Ulrich, Gartenweg 28, 87600 Kaufbeuren

Mitveranstalter sind: 72 Stunden Aktion, AK Asyl, VHS
gefördert durch den Integrationsbeirat der Stadt Kaufbeuren

IMG-20190513-WA0001

„Eine Welt – Unsere Verantwortung“

Vortrag von Bundesentwicklungsminister Gerd Müller
Freitag, 5. Oktober 2018 um 19 Uhr
im Gasthaus Brem in Ketterschwang

Unsere Weltbevölkerung wächst jährlich um 80 Millionen Menschen an. Wir haben ein gewaltiges Ressourcen-, Gerechtigkeits- und Verteilungsproblem. Die Konkurrenz um Nahrung, Wasser, Energie und Boden steigt enorm. Viele Menschen sind auf der Flucht. Wie kann es gelingen, weltweit akzeptable Lösungen zu finden?

Vortrag „Und wenn Gott schwarz wäre – mein Glaube ist bunt“ + Afrikanischer Gottesdienst

Vortrag Und wenn Gott schwarz wäre

Sonntag, 16.09.18 um 19 Uhr
Afrikanischer Gottesdienst im zairischen Ritus
St. Peter und Paul, Barbarossastr. 23, Kaufbeuren

Schwungvoller Gottesdienst mit Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende und einem Münchner Gospelchor. Herzliche Einladung zum Mitfeiern.

Montag, 17.09.18 um 20 Uhr
Und wenn Gott schwarz wäre – mein Glaube ist bunt“
Vortrag von Olivier Ndjimbi-Tshiende (ehem. Pfarrer von Zorneding)
Haus St. Martin, Spitaltor 4, Kaufbeuren

Pfarrer Olivier Ndjimbi Tshiende liest aus seinem Buch „Und wenn Gott schwarz wäre – mein Glaube ist bunt“

„Die Erfahrung der Morddrohungen in Zorneding 2016 haben mich in eine tiefgründige Meditation über meinen und den Glauben der Kirche, über mein und unser aller Leben versetzt. In dieser Meditation sind mir einige Ideen in Bezug auf Jesus Christus, seine Botschaft unseine Aussendung eingefallen, die ich für wichtig erhalte mitgeteilt und diskutiert zu werden, damit wir in einer Kirche und in einer Welt leben, ohne Hass, ohne Rassismus oder Diskriminierung, voller Liebe, Frieden, Toleranz, Hoffnung und zukunftsfähig.“